Neues Jahr, neue Vorsätze und immer wieder die alte Leier

Es ist wieder so weit. Ein neues Jahr hat begonnen und somit regnet es auch gleich wieder Vorsätze. Möglichst gut sollen sie sein und am besten auch gleich so streng wie nur möglich formuliert. Doch diese „guten Vorsätze“ bergen besondere Gefahren. Die wohl größte Gefahr heißt Frustration!

Besonders am Jahresanfang verspüren wir ein großes Bedürfnis nach einem wahren Umbruch. Wir wollen gerne das Alte hinter uns lassen und hoffen, dass im neuen Jahr auf einen Schlag alles anders wird – unser Leben, unsere Gewohnheiten und natürlich auch wir selbst. Dabei reicht es in dieser Zeit nicht kleine Veränderungen in Betracht zu ziehen. Nein, es müssen die Art Veränderung sein, die unser ganzes Leben komplett umkrempeln und auf den Kopf stellen. Und genau damit schießen wir dann oft über das Ziel hinaus.

Was sind denn die klassischen Neujahrs-Vorsätze?

  • Mit einer Diät anfangen / 10 Kilo verlieren
  • Mit dem Rauchen aufhören
  • Mehr oder sogar täglich Sport treiben
  • ….

All das sind Dinge, die eine großen willentliche Anstrengung von uns erfordern. Und genau diese Anstrengung wird aus unserer eigenen Ressource gefüttert: unserem inneren Willen. Nur ist es mit dieser Ressource, wie mit den meisten anderen auch, sie ist begrenzt. Das bedeutet also, wenn wir in zu kurzer Zeit zu schnell und zu oft auf sie zurückgreifen, dann ist sie zu schnell aufgebraucht, weil sie sich nicht mehr erholen kann. Dieser Zustand nennt sich „Ich-Erschöpfung“. Wenn unser Wille so weit aufgebraucht ist, dass wir uns für einen gewissen Zeitraum nicht mehr disziplinieren können. Auch können wir somit nicht mehr daran arbeiten, unsere Ziele, die wir uns vorgenommen haben, zu schaffen. Das Ganze lässt sich sehr gut mit einem Muskel vergleichen. Regelmäßig und angemessen trainiert, können wir unsere Kraft stärken. Zu stark beansprucht ist er allerdings sehr schnell erschöpft und übersäuert. So laufen wir Gefahr, unsere Vorhaben vorzeitig abzubrechen.

Das Jahr hat 366 Tage.
Das ist mehr als genug Zeit, um deine Ziele zu verwirklichen. 

Such dir doch einfach 2 oder gerne auch 3 Ziele für das Jahr heraus, die du 2020 erreichen möchtest. Dann überlege dir, mit welchem du anfangen möchtest. Überlege dir dann, was du tun kannst und dafür tun möchtest, um dieses Ziel auch wirklich zu erreichen. Du möchtest dich mehr bewegen? Dann schreibe dir auf, welche Gewohnheiten du dir aneignen musst, um diesem Ziel näher zu kommen. Beispielsweise kann dir eine Mitgliedschaft im Fitnessstudio dabei helfen. Oder ganz simpel das Ziel, die ersten 2 Stationen morgens zu Fuß zu laufen, statt gleich die Bahn zu nehmen. Noch einfacher ist das Ziel, die Treppen zu nehmen, statt des Aufzugs. Dabei spielt dann nämlich auch die Ausrede des schlechten Wetters keine Rolle mehr.

Und genau das ist das Geheimnis! Die Ziele, die wir verfolgen, müssen wir in Gewohnheiten umwandeln. So furchtbar Routine in manchen Lebensbereichen auch ist, an dieser Stelle ist sie unser Freund. Man sagt, es dauert ungefähr 21 Tage, bis wir neue Gewohnheiten verinnerlicht haben. Ab da an gehen sie uns langsam in Fleisch und Blut über und benötigen ab da an nicht mehr ganz so viel unserer willentlichen Anstrengung. Und wenn du diese neue Gewohnheit dann über 2 bis 3 Monate komplett verinnerlicht hast, dann nimmst du dir dein nächstes Ziel vor. Das mag dir jetzt erstmal langsam erscheinen. Aber das wirklich Wichtige dabei ist doch, dass du dein Ziel erreichst.

Was viele oft vergessen, wenn es um Ziele oder neue gute Vorsätze geht, dann sind es die eigenen Werte. Diese spielen eine ganz wesentliche Rolle dabei. Du solltest zuerst herausfinden oder wissen, welche Werte dir am wichtigsten sind. Dann erst kannst du Ziele definieren, die dich motivieren. Erst so kannst du Ideen entwickeln, die du flexibel und intuitiv in deinen Alltag einbauen kannst und die dir dabei helfen, deine Ziele auch wirklich zu erreichen.

Mach dich dabei auch frei von äußeren Einflüssen wie die Meinung der Freunde, Familie, Medien oder Social Media. Diese ständigen Anforderungen die tagtäglich auf uns niederprasseln:

  • Wie man aussehen soll
  • Was man essen soll
  • Was richtig ist
  • Was wichtig ist
  • Was gesund ist
  • Was man bis 30 unbedingt erreicht haben muss
  • …. Bla bla bla

Wirklich wichtig ist nur das, was du willst, wie du dich wohl fühlst und was für dich richtig und wichtig ist. Dabei können dir verschiedene Werte-Tests weiterhelfen. Ist dein Wert Freundschaft, Liebe, Vitalität, Menschlichkeit, Hilfsbereitschaft, Harmonie, Ansehen oder eher Mut? Vielleicht ist es eher Gesundheit statt Gewichtsverlust? Finde es heraus!

Verhaltensforscher konnten in ganz verschiedenen Studien belegen, dass Werte uns viel mehr motivieren als starre Ziele. Warum? Werte richten sich nach deinen Bedürfnissen aus. Es geht dabei darum, dein Verhalten so anzupassen, dass es dir in deinem Alltag gut geht.

Mit dieser kleinen Anleitung für neue Vorsätze begrüßen wir dich im Jahr 2020 und wünschen dir ganz viel Spaß und Erfolg beim Entwickeln neuer Gewohnheiten!

Deine Wealth´s Angels