Die Packstation – Der wahrscheinlich beste Podcast

Was sollen wir sagen? Wir haben so lange darauf hingefiebert und gearbeitet…. Und letzte Woche haben wir unser Meisterwerk dann das erste Mal veröffentlicht. Die Rede ist von unserem Podcast 

“Die Packstation” – Der wahrscheinlich beste Podcast der Welt!

Wir sind so unglaublich stolz darauf! 

In jeder Folge gibt es ein Thema, welches wir einmal genauer unter die Lupe nehmen werden. Wir werden uns die Pakete ansehen, diese entpacken und schauen, wir wir am besten mit dem Inhalt umgehen können. Denn jeder von uns trägt sein eigenes kleines oder auch großes Paket mit sich herum. Manch einer offensichtlicher, manch eine eher versteckt. 

Stell dir mal folgende Situation vor: du bist verabredet, hast dir deine Jacke übergeworfen, verlässt deine Wohnung und joggst die Treppe runter. Eine Etage drunter im vierten Stock wirst du von deinem Nachbarn ausgebremst, der gerade dabei ist, ein sperriges, schweres Paket runter zu schleppen. Natürlich nervt dich das, denn du willst ja vorbei! Vielleicht möchte dir dein Nachbar sogar Platz machen, damit du vorbeikommst, aber das Paket ist einfach so scheiße groß… Anstatt also deinen Nachbarn anzumotzen, dass er mal schneller machen soll, übst du dich zähneknirschend in Geduld und bietest ihm vielleicht sogar an, ihm beim Tragen zu helfen. Denn schließlich trägst du auch ab und zu ein Paket mit dir rum und weißt, wie schwer die sein können. In unserem Fall ist das Paket deines Nachbarn allerdings so groß, dass du nicht richtig ran kommst, um ihm wenigstens einen Teil der Last abzunehmen. Er wird es also ganz alleine tragen müssen. Du kannst nichts weiter machen, außer geduldig mit ihm gemeinsam die Treppe hinunter zu gehen und dabei freundlich zu bleiben.

Warum geht das so einfach? Weil du das Paket deines Nachbarn siehst und auch er sich dessen bewusst ist, dass er schwer an dem Paket zu tragen hat. Und dass dieses Paket auch Auswirkungen auf andere haben kann. Er versucht nicht, sein Paket vor dir zu verstecken. Warum auch? Schließlich trägt jeder mal ein großes oder kleines Paket mit sich herum. Da ist doch nichts dabei!

Die Pakete, von denen wir hier allerdings sprechen sind meistens unsichtbar und oft unbewusst. Außerdem können wir sie nicht einfach zur Post bringen sondern müssen sie so lange mit uns herumtragen, bis der richtige Zeitpunkt zum Ablegen gekommen ist. Und hoffentlich begegnen wir auf dem Weg dorthin genügend Nachbarn, die uns ein Stück beim Tragen helfen. Oder uns zumindest nicht die Treppe herunter schubsen, weil wir ihnen im Weg stehen.

Und jetzt ist Schluss mit der Schreiberei. Hör dir den Rest doch einfach direkt an!